VW Golf VII fürs VAH

Kategorie: 3D-Design – high-poly


Dieses Modell ist ein wichtiger Bestandteil meiner Master-Thesis. Es handelt sich um einen VW Golf VII, ausgelegt als Exponat für das Virtuelle Autohaus (VAH). Für diese Verwendung musste sein Detallierungsgrad alles in den Schatten stellen, was ich üblicherweise modelliere. Auch musste der Nachbau auf die Funktionalitäten des VAH abgestimmt sein, d. h. die Türen müssen sich öffnen lassen ohne dass dies Löcher erzeugen würde, auch müssen Austauschteile für die Konfiguration vorhanden sein.


Zuerst entstand die Einsteiger-Variante Trendline, welche man u. a. an den serienmäßigen Halogen-Scheinwerfern erkennt. Von diesem Modell ausgehend entstanden weitere optionale und für die reichhaltigere Ausstattungslinie Highline benötigte Teile. Dazu zählen die Leichtmetallräder Dijon und Madrid sowie Xenon-Scheinwerfer.


Ursprünglich sollte das Modell seinem Vorbild innen wie außen bis ins kleinste Detail nachempfunden werden. Allerdings erwies sich diese Art des Modellierens als sehr zeitintensiv. Deshalb ist besonders das Interieur kaum mehr als ein einfacher Platzhalter, der nichtsdestotrotz im VAH gewinnbringend eingesetzt wird. Auch außen fehlen einige Dinge, so müsste je nach Motorisierung die Anzahl sichtbarer Auspuff-Endrohre variieren, die Abdeckungen der Gewinde für Abschleppösen fehlen ebenso wie Scheinwerferwaschdüsen. Dennoch bin ich mit dem Endergebnis sehr zufrieden, gerendert in Cycles wie auch in WebGL sehen diese 55.000 Polygone ziemlich nett aus! Zudem musste ich bei der Gestaltung des VAH keine Abstriche machen, investierte Zeit und erreichter Detaillierungsgrad stehen also in einem sinnvollen Verhältnis zueinander.