Chevrolet Caprice PPV (Z-Body)

Kategorie: 3D-Design – mid-poly


Als 1996 die Produkion des vorherigen Caprice basierend auf der B-Body-Plattform für Nordamerika auslief, gab es dort nur noch Fords Crown Victoria (Police Interceptor) als full-size Flottenfahrzeug, also geräumige Limousine mit Heckantrieb zur Verwendung als Taxi oder Behördenfahrzeug. Jetzt wandelt sich das Bild, Ford hat den CVPI nach mehr als einem Jahrzehnt fast unveränderter Produktion eingestellt, Chevrolet importiert den Caprice aus anderen Märkten, bietet ihn jedoch zunächst nur offiziellen Kunden an. Damit ist er neben dem Ford Police Interceptor (auf Taurus-Basis) sowie dem Dodge Charger eines von drei Fahrzeugen, welches kurz- bis mittelfristig das Bild nordamerikanischer Vollzugsbehörden prägen wird.


Dieses Modell entstand primär um – von anderen Autoren zu virtuellen Streifenwagen vervollständigt – im Spiel Need for Speed: Hot Pursuit 2 gefahren zu werden. Der Technik dieses Titels entsprechend hat es eine primäre Texture mit 512 x 512 Pixeln Auflösung plus Specularity-Map sowie eine sekundäre Textur von 128 x 128 Pixeln, ebenfalls mit Specularity-Map. Das 3D-Modell umfasst je nach exakter Ausführung (Stahlfelgen oder Radzierblenden, zwei Interieur-Varianten) ca. 17000 Polygone.


Zum Bau wurde ZModeler 1.07b verwendet, für die Texturen kam Paint Shop Pro 5 zum Einsatz.


Für das noch ältere Need for Speed: Brennender Asphalt (1999) gibt es eine eigene Version: Link.